AVM FRITZ!Repeater 6000

AVM FRITZ!Repeater 6000

AVM FRITZ!Repeater 6000 setzt neue Maßstäbe im Bereich der WLAN-Anbindung per Tri-Band-Technologie, MESH-Vernetzung und WiFi-6 Funk. Noch mehr Datenübertragung, noch schnelleres Internet und modernste Funktechnologie hebt das heimische WLAN auf den nächsten Powerlevel.

AVM FRITZ!Repeater 6000 – das neue Top-Modell

Der neue AVM FRITZ!Repeater 6000 ergänzt die bisherige Repeater-Serie und nutzt dabei die intelligente MESH-Technologie für eine extrem leistungsstarke Datenübertragung per WLAN. Gerade bei parallel laufenden Anwendungen wie Videokonferenzen, Home-Office oder Online-Schulunterricht wird ein hoher und qualitativ stabiler Datendurchsatz benötigt. Gerade WLAN stellte bislang immer einen Flaschenhals dar, was nun definitiv der Vergangenheit angehören wird.

Zusammen mit einer geeigneten FRITZ!Box baut der neue FRITZ!Repeater 6000 per MESH-Technologie ein starkes und weit reichendes Funknetz auf. Hier wird dann auch mit BAND-Steering-Technologie zwischen den unterschiedlichen Geräten ein flächendeckendes Funknetz aufgespannt, dass bis in jede Ecke auch bei verwinkelten Wohnungen reicht. So wird jeder Teilnehmer mit ausreichend Leistung und Datendurchsatz selbst bei parallel laufenden Anwendungen versorgt. Der Neue Repeater lässt sich zudem sehr einfach mit bestehenden FRITZ!Repeater der Serie 3000, 2400, 1200 und 600 kombinieren.

Datenfunk vom Feinsten bis 6 GBit/s im WLAN

Der FRITZ!Repeater 6000 verfügt wie sein Vorgängermodell auch über insgesamt 3 Funkmodule und zusätzlich WiFi-6. Eines davon ist für das 2,4 GHz-Band und die beiden anderen für das 5 GHz-Band vorgesehen. Jedes Funkmodul kann dabei 4 Datenstreams gleichzeitig verwenden, wodurch eine maximale Datenrate von bis zu 6 GBit/s realisiert werden kann. Aus diesem Grund besitzt der neue FRITZ!Repeater 6000 auch jeweils eine 1 GBit/s und eine schnellere 2,5 GBit/s LAN-Schnittstelle auf der Rückseite.

FRITZ!Repeater 6000 MESH
FRITZ!Repeater 6000 im FRITZ!-MESH

Über das starke 5 GHz-Funksystem kommuniziert der Repeater auch mit der FRITZ!Box, was kurze Latenzzeiten – vor allem für zeitkritische Anwendungen – sicherstellt. Da inzwischen auf vielen FRITZ!Box-Geräten auch schon das neue Betriebssystem FRITZ!OS 7.25 verfügbar ist, werden auch weitere neue Leistungsmerkmale im Funknetzwerk und MESH-Bereich voll genutzt.

Schnelle und unkomplizierte Installation

Der neue FRITZ!Repeater 6000 ist mit wenigen Handgriffen aufgestellt und installiert. Per Knopfdruck an der FRITZ!Box wird der Repeater automatisch im Netzwerk installiert und vollständig eingerichtet. Auch die SSID, das Kennwort und weitere Konfigurationsdaten wie Zeitschaltungen etc. Werden sofort und ohne weiteren Eingriff übernommen. Um den optimalen Aufstellungsort für den FRITZ!Repeater 6000 finden zu können, sollte man sich die FRITZ!App WLAN auf das Smartphone laden und die Wohnung bzw. das Haus einmal entsprechend abgehen und die Signalstärken prüfen lassen. Die App zeigt dann den besten Aufstellungsort für den Repeater an.

Die Gesamtleitung überzeugt: Zwei Funkeinheiten mit 2 * 2400 Mbit/s bei 5 GHz (4×4) und eine Funkeinheit mit bis zu 1200 Mbit/s bei 2,4 GHz (4×4) ermöglichen Datenraten von bis zu 6 GBit/s. Leistungsstarkes WiFi-6, Auto-MESH, Band-Steering und OFDMA-Modulation sorgen für ordentlich Speed im Heimnetz. Über die beiden LAN-Ports am FRITZ!Repeater 6000 können beispielsweise auch entfernte NAS-Systeme mit ordentlichem Datendurchsatz verwendet werden. Für angemessene 219 EUR ist der neue Repeater ab Anfang Mai im Fachhandel erhältlich.

 

Autor: Volkmar Großwendt [vg]