Pampers Lumi – digitale Windel mit smarter App

Pampers Lumi – digitale Windel mit smarter App

Das Wohl der Kinder steht grundsätzlich an erster Stelle. Gerade in den ersten Monaten sind Windeln für Babys unabdingbar. Pampers setzt nun auch bei der Windel auf Smart-Digital.

Eine Babywindel an sich ist nichts neues und vor allem inzwischen absolut alltäglich im Gebrauch. Einmal angelegt wartet der hüftumgreifende «Nässe- und Katastrophenschutz» auf seinen Einsatz. Erst nach einem entsprechendem Füllungsgrad wird sich das Baby dann lautstark melden und seine Missgunst kundtun. Um das Kleinkind schon deutlich früher von dem nasskalten und ungemütlichen Auslaufschutz zu befreien, geht Pampers nun den Weg hin zur Digitalisierung der Babywindel. Im Detail bedeutet dies nun, dass eine spezielle Windel mit einem digitalen Sensor ausgestattet wird und das eine oder andere notwendige Missgeschick entsprechend aufs Smartphone meldet.

Pampers Überwachungssystem ist vielseitig

Entsprechende Nässe in der Windel wird nun vom LUMI-Sensor sofort erkannt und auf die spezielle Smartphone-App gemeldet. Dafür hat Pampers auch spezielle Windeln entwickelt, die den Sensor an der Vorderseite aufnehmen können. Ein rechtzeitiger Windelwechsel ist damit sichergestellt und es muss künftig nicht mehr auf den oftmals lautstarken Einspruch des Babys oder der typischen «Geruchsprobe» gewartet werden. Ein weiterer Vorteil: Oftmals zu spätes Wechseln der durchnässten Windeln führt nicht selten auch zu Hautrötungen und Entzündungen. Diese wiederum müssen bislang separat behandelt werden und stressen das Kleinkind zusätzlich. Das digitale LUMI-System besteht dabei aus einem Windelsensor, einer Überwachungskamera und einer passenden Smartphone-App. Ein elektronischer Rundumschutz für viele Einsatzbereiche.

Pampers Lumi Digitalwindel mit App
Pampers Lumi Digitalwindel mit App

LUMI – Kleinkind-Tracking inklusive

Neben der durchaus praktischen Nässekontrolle vor unangenehmen zu grossen «Flutkatastrophen» erfüllt der Sensor aber auch noch eine weitere spannende Funktion. Er erkennt die Lage und alle Bewegungen des Kleinkindes in einem Bett. Dies ist vor allem in der Nacht sehr praktisch und meldet zuverlässig einen unruhigen Schlaf des Babys. Die Kamera nimmt zusätzlich Live-Aufnahmen des Sprösslings auf und ermöglicht per WLAN eine umfassende Auswertung. Die App errechnet aus den Daten die Schlafphasen des Babys und kann ausserdem vielfältige Verhaltensprotokolle erstellen. Die Kamera liefert mit dem Weitwinkel-Objektiv astreine FullHD-Bilder vom Treiben im Bettgestell. Eine integrierte 2-Wege-Kommunikation ermöglicht die direkte Ansprache des Babys von jedem beliebigen Ort aus. Die Kamera dient zudem als Hub zwischen Windelsensor und Smartphone-App. In den USA bereits in den Startlöchern, werden wir in Europa noch ein wenig darauf warten müssen.

Autor: Volkmar Großwendt [vg]