WIKO View 4 LITE – Budget Phone

WIKO View 4 LITE – Budget Phone

WIKO hat seit einiger Zeit das View 4 LITE im Markt der Einsteiger-Smartphones sehr erfolgreich platziert. Ein leistungsstarker Akku, das 6.52“ große Display und die gute Tripple-CAM auf der Rückseite sprechen eine deutliche Sprache. Für alle die sich fragen: „Wieviel Smartphone braucht man im Alltag eigentlich?“ ist das View 4 LITE die klare Antwort. Ähnlich wie das bereits getestete UMIDIGI A7 Pro ein absolut ausreichendes Budget-Phone.

WIKO 4 LITE – potentes Alltags-Smartphone

Nach dem Auspacken halten wir ein großes Smartphone mit ordentlich leuchtstarkem und 6.52“ großen Display griffig in der Hand. Die Bedientasten für Ein/Aus, Lautstäre und in Kombination als ScreenShot-Funktion liegen aufsichtig auf der rechten Außenseite und sind sehr dezent aber griffig angeordnet. Gegenüber auf der linken Seite finden wir eine Google-Direkttaste und den DUAL Nano-SIM-/Micro-SD-Kartenslot. Auf der Oberseite befindet sich auch eine „wertvolle“ 3,5“ Klinkenbuchse für ein entsprechendes Headset mit Mikrofonsteuerung.

Am unteren Rand finden wir das Mikrofon, den kräftigen Lautsprecher und die allerdings immer noch USB 2.0 (Micro-USB) Buchse, die trotz aller Bedenken ausreichend schnellen Datentransfer und vor allem auch Ladestrom liefert. In knapp 3,5 Stunden vollgeladen, liefert der Akku dann aber mehr als 600 Stunden StandBy-Zeit und ebenso respektable 43 Stunden Gesprächszeit. Der Mediathek OktaCore-Prozessor lässt das installierte Android 10 absolut flüssig laufen und bietet seitens der Datenanbindung LTE-4 mit bis zu 150 Mbit Download und 50 Mbit Uploadtempo. Mit 2 GB Arbeitsspeicher und 32 GB internen Speicher – der mit bis zu 256 GByte aufgerüstet werden kann – ist man vom Speicherplatz ebenfalls bestens ausgerüstet.

WLAN, Display und Kamera – Multimedia zum Durchstarten

Die Datenanbindung kann natürlich auch über WiFi/WLAN mit 802.11 b/g/n mit bis zu 433 Mbit/s hergestellt werden. Das genügt auch für maximales Videostreaming und Videokonferenzen mit mehreren Teilnehmern. Das Display ist mit 6.52“ angenehm groß, löst allerdings nur mit HD+ in 1600*720 Punkten im Seitenverhältnis 20:9 auf. Die Pixeldichte liegt hierbei jedoch bei 269 PPI. Mit der IPS-Technology ist eine Helligkeit von bis zu 450 nits zu erreichen, das genügt auch für eine klare Sicht an einen sonnigen Tag.

WIKO View 4 Lite mit Android 10
WIKO View 4 Lite mit Android 10

Die rückseitige Tripple-Kamera verfügt über einen 13 MP starken Hauptsensor, einem 5 MP und 114 Grad Superweitwinkel-Sensor sowie einen 2 MP Sensor für die Schärfentiefe. Mit vielen einstellbaren Kameramodi wie Face-Beauty, Zeitraffer, Slow-Motion, einem speziellen Nachtmodus mit KI-Unterstützung und sofort anwendbare Live-Filter können absolut ausreichende Bilder erzeugt werden. Auch der LED-Blitz ist stark genug, um klare Lichtverhältnisse zu erzeugen. Ein Auto-Fokus und ein 4-fach Digitalzoom runden die Kameraoptionen sinnvoll ab.

Sensoren, Zubehör und Konnektivität

An Sensoren verfügt das WIKO VIEW 4 Lite über einen Lichtsensor, einen Kompass und einen Beschleunigungssensor. NFC ist ebenfalls mit an Bord und neben GPS bietet das View 4 Lite auch noch A-GPS für Tracking. Wenn ein Headset angeschlossen wird, ist im Rahmen von Multimedia auch Stereo-Radioempfang möglich. Daneben gibt es MP3, MIDI, AAC und AMR als Audioformate, JPEG, GIF, PNG und BMP als Bildformate und 3GGP, MP4, 3GP und H.264 als Videoformate. Damit ist das WIKO View 4 Lite bezüglich Multimedia absolut ausreichend ausgestattet.

Über das bekannte Verfahren des „Tethering“ kann das View 4 Lite auch als mobiler Hotspot betrieben werden und damit anderen Geräten eine stabilen und schnellen Datenzugang zur Verfügung stellen. Interessant für HOME-Office und verschiedene Endgeräte wie Tablets, Beamer oder ähnliches. Das Tethering kann per USB, Bluetooth oder auch über einen simulierten WiFi-Accesspoint hergestellt werden. Alles in allem bleibt festzuhalten, dass mit dem View 4 Lite auch ein optimales und völlig ausreichendes mobiles Home-Office realisiert werden kann.

 

WIKO View 4 Lite – Unser Fazit

Mit dem WIKO View 4 Lite und Android 10 steht dem Benutzer ein in allen Disziplinen absolut ausreichendes Smartphone zur Verfügung. Ob als reines Einsteiger-Smartphone, als Kommunikationspartner für den Office-Einsatz, als schnelle Szenen-Kamera für Bild, Ton und Video oder als mobiler Hotspot – das View 4 Lite liefert in allen Disziplinen ausreichend Leistung. Im normalen Alltags-Einsatz fällt die teilweise schwächere Leistung im Kamerabereich und die fehlende Highspeed-Datenanbindung (5G etc.) überhaupt nicht auf.

Und für beispielsweise exzellente und hochauflösende Präsentationsbilder oder aufwändige Videodrehs wird der Kenner und Profi sowieso professionelles Equipment einsetzen und kein Smartphone verwenden. Letztendlich liegt es am Benutzer, welche und wieviel Leistung er für seine täglichen Arbeiten und Freizeitoptionen haben möchte. Es ist zudem ein Unterschied, ob man etwas mehr als 100 EUR oder 1500 EUR für ein Smartphone ausgeben möchte.

Und damit kommen wir auch zum Preis des WIKO View 4 Lite. Mit derzeit ca. 111.- EUR bei Amazon und 119.- EUR bei Media-Markt ist das View 4 Lite ein echtes Schnäppchen. Nicht nur für Einsteiger bietet das smarte Einsteigerhandy ausreichend Leistung für alle relevanten täglichen Aufgaben von einem simplen Telefonanruf, über das Surfen im Netz bis hin zum multimedialen Alltagsbegleiter kann das View 4 Lite locker und aufgrund des starken Akkus auch lange genug mithalten.

Autor: Volkmar Großwendt [vg]